K1600_IMG_0213

Reisebericht: Osterwochenende in Athen

Hallo liebe Community,

über die Feiertage ging es mit Lufthansa via München nach Athen und die freien Tage boten die ideale Voraussetzung für einen Aufenthalt mit 3 Übernachtungen in der griechischen Hauptstadt ohne dafür Urlaubstage “zu verwenden”.

Angekommen am Flughafen Athen Eleftherios-Venizelos, der rechtzeitig im Jahr 2001 vor den Olympischen Spielen 2004 in Betrieb ging, fuhren wir mit der Metro in die Stadt.

Athen vom Flughafen in die Stadt / City:

Es gibt mehrere Möglichkeiten um vom Eleftherios-Venizelos Flughafen in die City von Athen zu kommen. Neben Bussen oder Taxen bietet die Metro die beste Preis/Leistung und in einer knappen Stunde gelangt man mit der Metro bis in die Innenstadt (Metro Linie 3 / blau; von Athen International Airport nach Syntagma oder Monastiraki – von dort umsteigen in die Linie 2 oder 1 zu anderen Zielen in Athen. Preislich liegt das Ticket bei Buchung einer Hin- und Rückfahrt bei 18€ oder bei der Buchung einer Einzelfahrt für zwei Personen ebenfalls bei 18€. Eine Einzelfahrt für eine Person kostet 10€, Studenten erhalten eine Vergünstigung bis zum Alter von einschließlich 24 Jahren und der Vorlage eines gültigen Ausweises + ID-Card / Personalausweis.

K1600_IMG_0213
Parlament am Syntagma Platz

TOP 10 Empfehlungen für Athen:

Die üblichen Sightseeing-Hotspots sind fußläufig wie auch durch das gut ausgebaute Metro-System praktisch zu erreichen und es empfiehlt sich z.B. ein 5x 24 Stunden Ticket für 9€ zu erwerben.

Auch der Hop-on-hop-off Sightseeing Bus bietet eine gute Möglichkeit und durch den immer noch gültigen 20% Rabattcode “SM2010″ auch einen dann fairen Preis. Aktuell gibt es einen Tag gratis, so reicht also das 24 Stunden Ticket und man kann 2 Tage die Stadt mit bis zu 3 verschiedenen Buslinien erkunden und so auch bis nach Piräus oder an den Strand z.B. an den Astir Beach in Vouliagmeni fahren. –> city-sightseeing.com

K1600_IMG_0254
Monastiraki Platz mit Blick auf die Akropolis

Der Strand an der Haltestelle 6 der Beach Linie der roten City Sightseeing Hop-on-hop-off Busse (city-sightseeing.com) ist eine ideale Möglichkeit für einen Halbtages- oder Tagesausflug raus aus der Stadt. Für einen Eintrittspreis von nur 1€ (bzw. 0,50€ für Studenten) wird ein sauber gepflegter Strandabschnitt alla Strandbad geboten inkl. Sonnenschirm und je nach Verfügbarkeit auch Strandliegen.

Strand am Stop Nr. 6 der Beach & Riviera Line (Kavouri)
Strand am Stop Nr. 6 der Beach & Riviera Line (Kavouri)

Gastronomisch finden sich an jeder Ecke Gyros-Pita-Schnellimbisse und so kann der Hunger mit einer leckeren Pita für 2-3€ gestillt werden. Oder man gönnt sich einen Grillteller in einer Taverne.

K1600_IMG_0332
Gyrosgericht in einer Taverne

Außerdem kann ich nach diesem Wochenende in Athen folgende gastronomischen Geheimtipps empfehlen:

Einheimische Lokalität in der Agios Dimitriou Straße! Hier gibt es lecker Snacks und preiswerten Wein und Ouzo und alle außer uns waren einheimische Gäste. Der Eingang ist unscheinbar (s. Bild) und erinnert an einen Hinterhof mit streunenden Katzen und rauchenden Bewohnern. Allerdings total gastfreundlich und wie gesagt Athen wie die einheimischen es kennen und leben.

Unscheinbarer Eingang (Tür ist normal auf) zur einheimischen Lokalität
Unscheinbarer Eingang (Türe ist normal auf) zur einheimischen Lokalität

– Die Gaststätte “Kali Pita“, Nr. 15 von 251 Restaurants in Piräus nach Tripadvisor liegt direkt am Meer bzw. in der Nähe des Hafens von Piräus und überzeugt durch leckere Pitas, Wein und Ouzo.

Gyros Pita im Restaurant Kali Pita
Gyros Pita im Restaurant Kali Pita

Apropo Ouzo! Überall in jeder Lokalität gibt es die kleinen Fläschchen für 6-8€ für 0,2l, die mit Eiswürfel und Wasser serviert werden. Gerade bei sonnigen Tagen und einer leckeren Gyros-Pita ein Genuss!

K1600_IMG_0193
Ouzo am Strand von Kavouri / Oceanis Beach

Ein Besuch der Akropolis gehört zu einem Athen-Trip definitiv dazu. Es lohnt sich direkt morgens zur Öffnung um 8 Uhr dort zu sein, so hat man die Sonne im Rücken und kann gute Bilder mit wenigen Touristen auf den Bildern schießen. Der Eintritt ist für Studenten KOSTENLOS! (für Erwachsene 20€).

K1600_IMG_0359
Akropilis

Der Lykavittos, Hausberg von Athen, bietet einen schönen Überblick über Athen und bei gutem Wetter reicht der Blick bis nach Piräus und man sieht sogar das Meer. Von der Haltestelle Evangelismos und einem 15-minütigen Fußmarsch ist die Talstation der Bergbahn erreicht. Für 7,50€ gibt’s ein Hin- und Rückfahrtticket.

K1600_IMG_0298
Blick vom Lykavittos

Das Panathenaic Stadium ist auch eine schöne Möglichkeit die historischen Überbleibsel Athens zu bewundern.

K1600_IMG_0226
Panathenaic Stadium Kallimarmaro

Letztlich sei noch ein Wort zur Sicherheitslage aus meiner subjektiven Wahrnehmung zu sagen. An sich fühlte ich mich sicher und auch die Menschen waren allesamt sehr nett gegenüber uns als “Deutsche”. Allerdings sollte bei der Fahrt mit der U-Bahn auf die Wertsachen geachtet werden und bei der Fahrt mit dem Taxi empfehle ich den Preis von vorne rein “fix” zu machen. Das Taxifahren ist vergleichsweise günstig (3-8€ innerhalb dem Stadtzentrum von Athen).

Fazit:

Eine tolle Stadt für einen Wochenendausflug im April. Mit Temperaturen tagsüber um die 25 Grad nicht zu heiß aber schön im Vergleich zum kalten Deutschland. Preislich ähnlich wie bei uns kann gut gegessen und getrunken werden. Der Besuch historischer Bauwerke ist eine schöne Erfahrung und es war sicherlich nicht der letzte Griechenlandaufenthalt.

Beste Grüße

Martin

P.S. Untergebracht waren wir im Athens Tiere Hotel am Omonia Platz. Preis/Leistung war Top – allerdings war es nötig 12€ pro Nacht drauf zu bezahlen um ein “normales” Zimmer zu bekommen und kein Innenzimmer ohne Fenster.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>