Lindis Pass

Wanaka, Mt Cook, Queenstown & Milford Sound – Neuseeland Reisebericht Teil 2

Hallo liebe Community,

mittlerweile sind wieder ein paar Tage vergangen und wir haben viel erlebt und gesehen. Wie versprochen folgt nun Teil 2 des Reiseberichts – wie auch schon im ersten Teil mit dem Fokus auf den Bildern, denn Neuseeland hat landschaftlich wirklich unbeschreibar viel zu bieten wie ihr gleich sehen werdet ;)

Nach unserem 2-tägigen Aufenthalt in Franz Josef ging es für uns weiter nach Wanaka mit Zwischenstopp in Fox Glacier für eine kleine Wanderung zum Fuß des gleichnamigen Gletschers.

Wanaka:

Da uns das Örtchen bei der Durchfahrt auf dem Weg zu Franz Josef so angesprochen hat, entschlossen wir uns noch auf dem Weg zu Franz Josef im Anschluss eine Nacht in Wanka zu buchen und so kampierten wir im YHA (Jugendhostel) in Wanka bei bestem Wetter direkt am See.

Die Unterkunft ist im low-budget Segment absolut zu empfehlen und ist nur 300m vom See und der Promenade entfernt wo man zum Beispiel beim Patagonia Chocolates Eiskaffee wunderbares Eis oder Kaffeespezialitäten genießen kann (Empfehlung!).

Mt Cook:

Von Wanaka aus führte uns der Weg nach Mt Cook. Zwar regnete es am Tag der Hinfahrt aber 2h nach Ankunft kam doch noch die Sonne raus und so konnten die empfohlenen Wanderrouten bei bestem Abendfrühsommerwetter genossen werden:

12316536_1185758378120278_2804658209934525690_n 12313814_1185758358120280_5197636665656680713_n

 

12342772_1649506178671010_2114708280492449704_n

 

Bevor es wieder zurück in den Süden ging hielten wir am Lake Pukaki, der sehr beeindruckend schimmert:

12295254_1185758341453615_361341336772662700_n
Lake Pukaki

Auf der Fahrt nach Queenstown hielten wir außerdem für eine kleine Pause am sogenannten Lindis Pass – eine gigantische Naturlandschaft umringt die Straße hinauf nach Mt Cook und unterscheidet sich wiedermal von der in Mt Cook oder der Landschaft in und um Queenstown:

Lindis Pass
Lindis Pass

Queenstown:

Da wir in Wanaka den spontanen Zwischenstopp eingelegt hatten, blieb für Queenstown leider nur eine Übernachtung bevor es dann weiter ging hinauf nach Milford Sound. Dennoch nutzen wir die Zeit in Queenstown intensiv und so kann ich folgende Dinge empfehlen:

Fergburger:

Das halbstündige Anstehen in dem angeblich besten Burgerladens Neuseelands hat sich gelohnt…:

IMG_0112

Seilbahn hinauf mit Blick auf den See und die Stadt:

IMG_0158

Milford Sound:

Am darauffolgenden Tag machten wir uns auf nach Milford Sound, ein Küstenörtchen, vielleicht 40km Luftlinie von Queenstown entfernt, jedoch mit 5,5 Stunden Fahrtweg fernab von jeglicher Zivilisation, Internet, Einkaufszentren, etc.

Die Fahrt nach Milford Sound führte uns an Te Anau vorbei hinauf bis zum Tunnel, der nur einspurig befahrbar nach der Durchfahrt in das Tal von Milford Sound blicken lässt und bei der Durchfahrt ein wenig an die letzte Folge Yoko und Klaas in der Goldmine von Mexiko erinnert ;)

Auf jeden Fall hat sich die lange Fahrt in dieses Fjord-Örtchen gelohnt, wenn man es Örtchen nennen kann bei einer Unterkunft (Milford Sound Lodge) und der Fähranlage, von wo aus die Bootstouren dem Fjord entlang hinaus aufs offene Meer, der Westküste Neuseelands, starten.

Die Unterkunft erinnert etwas an unsere Unterkunft 2013 in Südafrika inmitten der Wildnis (Botlierskop bei Mossel Bay – sehr zu empfehlen) und wir können diese definitiv weiter empfehlen!

Hier ein paar Eindrücke von unserer Bootstour mit go orange – das im Voraus gebuchte Ticket für die 9 Uhr Fahrt hat sich gelohnt – die Preise vor Ort und zu anderen Uhrzeiten sind wesentlich teurer:

12313663_1187577144605068_3351151159593226255_n 12308404_1187577137938402_5459743146044287995_n 11216829_1187577121271737_8822764487552013940_n 11202620_1187577114605071_4957872762093822255_nUnberührte Natur, Wasserfälle, Seehunde, Pinguine und schimmerndes Wasser sind nur Beispiele um zu beschreiben wie unglaublich schön dieses “irgendwo im nirgendwo” ist und Milford Sound sollte unserer Meinung nach bei keiner Neuseeland-Reise fehlen, auch wenn es wohl bei schlechteren Wetterbedingungen schwierig sein soll, den Pass und den Tunnel bis nach Milford Sound zu gelangen.

Soweit mal das Update aus Neuseeland – aktuell sind wird auf dem Weg nach Dunedin, also von der Westküste zur Ostküste der Südinsel Neuseelands.

Wünsche euch allen einen guten Start in den Tag,

bis bald,

Martin

 

 

 

Ein Gedanke zu „Wanaka, Mt Cook, Queenstown & Milford Sound – Neuseeland Reisebericht Teil 2“

  1. Tolle Bilder und Eindrücke, möchte am liebsten auch dort sein.
    Weiterhin eine schöne und erlebnisreiche Urlaubsreise

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>