Die Anlage von der Lobby aus

Reisebericht Dana Beach Resort, Hurghada, Ägypten

Hallo liebe mehrReisen.com  – Community,

erstmal DANKE für über 200 Fans und regelmäßige Besuche auf unserer Seite – damit zeigt ihr uns, dass euch unsere Berichte und die etwas andere Art und Weise nach günstigen und guten Angeboten zu schauen, gefällt!

Wie versprochen kommt hier mein Reisebericht über die Woche All-Inclusive-Urlaub im Hotel Dana Beach Resort in Hurghada in Ägypten am Roten Meer:

Zunächst einmal kurz & knapp zusammen gefasst, wie es war:

Die Anlage ist wirklich traumhaft, wir hatten wie gesagt die Möglichkeit, in der letzten Woche diese wunderschöne Anlage zu testen – preislich gab es für genau diese Woche im Vorfeld Angebote bereits ab 399€ – also die Preis/ Leistung ist mehr als stimmig!

Die Anlage von der Lobby aus
Die Anlage von der Lobby aus

Die Facts:
5 Sterne, 97% Weiterempfehlung bei Holidaycheck.de, Holidaycheck Award 2015, FTI-Clubhotel, mind. 5 Restaurants, kostenlose Liegen und Schirme am Pool und am Strand, eigener Sandstrand, Kinderpool, Minigolf, Flaschengetränke (Wein, Wasser, Bier, etc.), gutes Essen und genügend Auswahl, …

im Detail:

Die Anlage:
Das Dana Beach Resort liegt etwas 10-15 Minuten vom Flughafen entfernt am Strand des Roten Meeres. Der Service ist gleich zu Beginn zu spüren, wenn einem der Koffer direkt ins Zimmer gebracht werden MUSS – ob man will oder nicht. Es gibt 6 verschiedene Zimmerblocks auf der Anlage mit verschiedenen Kategorien. Wir hatten ein Sparzimmer – diese sind jedoch ausreichend. Wer dennoch etwas mehr Luxus möchte, kann sich direkt an der Rezeption beim Check-in für ca. 5€ pro Nacht in die Superior Rooms Upgraden lassen – das ist vermutlich wesentlich günstiger, als dies direkt im Voraus beim Reiseveranstalter zu tun.
Neben 2 Hauptpools und einem großen Kinderpool, bietet die Anlage einen langen Sandstrand, ein Minigolf-Feld, mindestens 5 verschiedene Restaurants (Chinesisch, Orientalisch, Italienisch, Deutsch, etc.) sowie diverse Snack-Bars und Getränke-Bars. Fußball und andere Sport-Events werden an 3 Outdoor-Plätzen auf Leinwand übertragen, in der Lobby findet man ebenfalls eine Bar sowie der beste Platz zum Mails checken, etc. Das WLAN an anderen Orten der Anlage ist mager, es reicht jedoch, um diesen Bericht vom Pool des “Castello-Restaurants” schreiben zu können ;)
Außerdem ist über die ganze Anlage hinweg eine künstlich angelegte Flusslandschaft zu finden, worauf man sich mit einem Boot (oder selbst mit dem Tretboot) zum Strand oder zum Castello-Restaurant in der Mitte fahren (lassen) kann. Dennoch ist es zu Fuß auch kein Problem von der Lobby zum Strand zu kommen (ca. 800m).

Der Strand am Dana Beach Resort.
Der Strand am Dana Beach Resort.

Die Gäste:
Aktuell Ende Januar ist es ohne Probleme möglich, immer einen Platz in einem der Restaurants oder eine Liege im Schatten oder in der Sonne am Pool oder am Strand zu bekommen. Schätzungsweise sind 60% Deutsch, 20-30% Russisch sowie weitere Gäste aus Holland, etc. Durch die Tatsache, dass eigentlich rund um die Uhr (vom Frühstück bis 24 Uhr) irgendwo die Nahrungsaufnahme möglich ist, kommt es kaum zu “ich-nehme-mir-mal-5-Brote-und-1kg-Zeug-mit-an-den-Pool-für-Zwischendurch”-Aktionen diverser russischer Mitbürger, wie das von anderen Anlagen manchen bekannt ist…

Die Temperaturen:
Aktuell hat es 28/30 Grad, leichten Wind und Sonne bis ca. 17 Uhr.

Die Verpflegung:
Die Auswahl ist gigantisch. Man findet immer etwas zum Essen in einem der unterschiedlichen Restaurants. Außerdem gibt es eine tolle Kaffee-Bar (Columbus), wo Starbucks-Ähnlich tolle Kaffee-Spezialitäten kredenzt werden. Auch Crêpes werden frisch zubereitet! Getränketechnisch gibt es die üblichen Dinge. Erwähnenswert sind: Flaschenweine, Flaschenbier (Stella 0,5l) sowie Flaschen-Mineralwasser (0,65l) anstelle von kleinen Gläsern, die sowie immer gleich leer sind (so wie das in anderen Anlagen der Fall ist). Der Service beim Essen / Trinken ist wirklich rasch, sodass mann kaum fertig gegessen hat und der Teller abgeräumt ist.

Castello Pool mit Blick auf Strand und Meer im Hintergrund.
Castello Pool mit Blick auf Strand und Meer im Hintergrund.

Langweilig? — > Ausflüge?!
Die Anlage ist zum Chillen ideal. Wenn man ein gutes Angebot erwischt und eine Woche abschalten will (lesen, Pool, etc.) ist es optimal. Wir haben einen Ausflug gemacht (Hurghada-Tour), den wir direkt beim “Reiseleiter” gebucht haben. Der Ausflug war eher eine Kaffee-Fahrt, worüber ich den Geschäftsführer von FTI noch informieren werde, wenn wir wieder in Deutschland sind, da der “Ausflug” wirklich kein FTI-Standard sein sollte… ansonsten sei aber gesagt, dass die Pauschalreise (FTI) wirklich reibungslos lief (Flug von Air-Berlin ab Stuttgart, Transfer vom Flughafen ca. 20min, etc.) und an dieser Stelle auch gelobt werden muss. VIELEN DANK!
Es gibt noch andere Ausflugsmöglichkeiten, direkt vom Reiseleiter angeboten. Zum Beispiel Tauchen, Quad-Fahren, Bootsfahrt zu div. Inseln, Nil-Kreuzfahrt, Kairo oder Luxor-Ausflug, etc.
Unsere Ambition war es, diese Woche wirklich zum Entspannen und Testen der Anlage zu nutzen, sodass wir außer der “Hurghada-Tour” keine weiteren Ausflüge gemacht haben. Preislich liegen die anderen Ausflüge gefühlt in kaum einem Verhältnis zum Preis dieser All-Inclusive Woche, sodass mit den Ausflügen wohl das Geld verdient wird… eine Fahrt nach Hurghada kann aber problemlos selbst organisiert werden und wer wirklich nach Kairo möchte, um die Pyramiden, etc. zu besichtigen, dem empfehle ich ein Flug mit Egyptair (180€ Hin- und zurück ab Hurghada an einem Tag) anstelle der 7-stündigen Busfahrt für round about 85€!

Fazit:
Die Anlage ist super und das Ergebnis von einer tollen Urlaubsvorstellung alla All-Inclusive. Auch wenn es aktuell durch den Wind ab und an schon etwas frisch sein kann nach Sonnenuntergang und der Bundesliga-Auftakt auf Outdoor-Leinwand zur zweiten Halbzeit im Shirt etwas frisch war. Jedoch stimmt hier einfach alles, das merkt man auch an den zurecht gegebenen 97% Weiterempfehlung bei Holidaycheck.de!
Ob ich allerdings im Hochsommer für >1000€ meinen Haupturlaub bei gefühlten 50 Grad hier verbringen möchte, das steht auf einem anderen Blatt Papier…. Ich kann allerdings allen Sparfüchsen die Monate Januar / Februar für diese Anlage ans Herz legen, um dem kalten Deutschland für ein paar Tage Sonne und Strand zu entfliehen – 4 Stunden Flug ist absolut verkraftbar….

Verbesserungsvorschläge nach unserer Test-Woche:
Das WLAN sollte besser funktionieren.

P.S.: Vorsicht bei den Ägyptischen Verkäufern die es wirklich gut hinbekommen, durch Ihre Art & Weise z.B. Düfte, “original” Papyrus, Schuhe, etc. an den Mann bzw. an die Frau zu bekommen. Zunächst heißt es “eine Frage…” und man ist im Laden und bekommt aus Gastfreundschaft “Geschenke” und Tee angeboten… Dann werden Aufschriebe in Bücher von ehemaligen deutschen Besuchern gezeigt, die über den Verkäufer Tolles berichten, etc…. Also Achtung, nicht dass aus dem Reiseschnäppchen ein teurer Urlaub wird…

P.S.^2: Die Angestellten der Anlage sind wirklich nett und bemüht. Natürlich freuen sie sich über 1-2€ als kleine Aufmerksamkeit (mit Euro kommt man hier allgemein recht weit, man braucht keine anderen Währungen). Außerdem freuen sich die Angestellten, wenn man Ihnen Münzen (Euro) in Scheine (Euro) tauscht, da sie mit den Münzen nichts anfangen können.

So, das wars von mehrReisen.com vor Ort aus Ägypten. Ab morgen ruft wieder der Alltag in Deutschland. Ich hoffe, dass ich euch bei der Entscheidung für oder gegen einen Ägypten-Urlaub weiterhelfen konnte. Bei Fragen wie immer: einfach melden!

Liebe Grüße,

euer Martin von mehrReisen.com

Nachtrag:

Vielen Dank an Mathias aus Ravensburg für den geselligen letzten Abend und den Tipp mit dem Irish Café in der Lobby Bar! Auf ein baldiges Wiedersehen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>